zurück zur Übersicht

Zutrittskontrolle und Nutzerfreundlichkeit – ein Widerspruch?

Gemeinsame Veranstaltung mit dem BVMW: „Zutrittskontrolle und Nutzerfreundlichkeit: ein Widerspruch bei der Sicherung sensibler Unternehmensbereiche?“

 

Der Zutritt zu schutzbedürftigen Gebäudeteilen und Räumen erfordert mehrstufige Kontrollverfahren. Mittlerweile lässt sich die Tür bereits bequem per Bluetooth über das eigene Handy öffnen. Aber ist sichergestellt, dass der Besitzer des Handys auch der rechtmäßige Eigentümer ist? Wie kann die Rechtmäßigkeit überprüft werden, ohne die Nutzerfreundlichkeit durch die Verwendung weiterer Methoden zur Authentisierung (z. B. zusätzliche Eingabe einer PIN) einzuschränken?

Antworten dazu präsentieren wir Ihnen in unserem Vortrag am 26.09.2018 in Frankfurt.

Redner: Jörn Krinelke, Fachvertrieb Business Unit IT bei der ITENOS